Was ist eine "Dienstliche Veranstaltung" (DVag?)

Dienstliche Veranstaltungen sind dienstliche Vorhaben der Streitkräfte, insbesondere zur militärischen Aus-, Fort- und Weiterbildung, zu denen grundsätzlich Reservisten und Reservistinnen mit ihrem Einverständnis zugezogen werden können.

Sollen ausnahmsweise ungediente Personen im Soldatenstatus an einer dienstlichen Veranstaltung teilnehmen, ist hierfür eine Ausnahmegenehmigung durch das BMVg einzuholen.
Unterschieden werden dienstliche Veranstaltungen von beorderten Reservisten oder Reservistinnen im Rahmen ihres Beorderungsverhältnisses in Truppenteilen / Dienststellen der Streitkräfte und dienstliche Veranstaltungen in der beorderungsunabhängigen, freiwilligen Reservistenarbeit.
Dienstliche Veranstaltungen im Rahmen von Beorderungsverhältnissen haben vorrangig das Ziel, die auf den Beorderungstruppenteil bezogenen militärischen Kenntnisse und Fertigkeiten außerhalb von Wehrübungen / Übungen aufzufrischen, zu erweitern sowie die Bindung an den Beorderungstruppenteil zu vertiefen.
Dienstliche Veranstaltungen der beorderungsunabhängigen, freiwilligen Reservistenarbeit dienen dazu, Reservisten und Reservistinnen zu informieren, fortzubilden und sie zur Wahrnehmung ihrer Mittlerfunktion zwischen Bundeswehr und zivilem Teil der Gesellschaft zu motivieren und zu befähigen.

Teilnahmeberechtigter Personenkreis

  • a) Zu dienstlichen Veranstaltungen können Personen, die dienstfähig sind und das 65. Lebensjahr bis zum Ende der dienstlichen Veranstaltung noch nicht vollendet haben, mit ihrem Einverständnis zugezogen werden. Während der Wehrdienstleistung stehen sie in einem Wehrdienstverhältnis.
  • b) Grundlage für die Feststellung der Dienstfähigkeit ist in der Regel die letzte in den Gesundheitsunterlagen dokumentierte ärztliche Untersuchung. Eine aktuelle Prüfung durch das zuständige Kreiswehrersatzamt findet nur bei Ungedienten, oder wenn die Person oder die zuziehende militärische Dienststelle Zweifel an der Dienstfähigkeit geltend macht, statt.


Freiwilligkeitsgrundsatz / Teilnahme an dienstlichen Veranstaltungen

Dienstliche Veranstaltungen sind freiwillige Wehrdienstleistungen. Es steht in der freien Entscheidung der Personen, ob sie den Wehrdienst, zu dem sie zugezogen worden sind, antreten oder nicht.