Wann erhalte ich einen Leistungszuschlag?

A - Beorderte Soldaten erhalten bei Wehrübungen von mehr als drei Tagen ab dem 25. Wehrübungstag einen Leistungszuschlag:

  • Er beträgt für jeden Werktag: 25,56 Euro
  • für Samstage, Sonntage und gesetzliche Feiertage: 38,35 Euro
  • insgesamt jedoch höchstens in einem Kalenderjahr: 434,60 Euro.

Beorderte Soldaten in der Laufbahngruppe der Mannschaften, die sich zur freiwilligen Ableistung von Wehr-übungen verpflichtet haben, erhalten diesen Leistungszuschlag bereits ab dem 13. Wehrübungstag.


B - Beorderte Soldaten in der Einsatzreserve, die sich verpflichtet haben, innerhalb von drei Jahren mindestens 72 Tage Wehrübungen zu leisten, erhalten folgende Leistungszuschläge:

  • Mannschaften vom 13. bis 14. Wehrübungstag den Leistungszuschlag nach A (s.o.)
  • In allen Laufbahngruppen:
    • vom 25. bis 48. Wehrübungstag täglich: 51,13 Euro
    • ab dem 49. Wehrübungstag täglich: 76,69 Euro
    • höchstens jedoch insgesamt: 1.278,23 Euro für jedes Jahr des Verpflichtungs-zeitraumes.


Wird die Verpflichtung über drei Jahre hinaus verlängert, werden für jedes Jahr der Verlängerung höchstens 1.278 Euro gewährt.

Neben dem Auslandsverwendungszuschlag (AVZ) nach § 8 f) Wehrsoldgesetz wird der Leistungszuschlag nur gewährt, soweit er den Betrag des AVZ übersteigt.