Wer kann den Ausweis für Reservisten beantragen?

Zur Förderung und Erleichterung der Zusammenarbeit zwischen der Truppe und den früheren Soldaten der Bundeswehr kann auf Antrag ein Ausweis für Reservisten ausgestellt werden, wenn der frühere Soldat der Bundeswehr

  • als Führungs- oder Funktionspersonal in der Truppe beordert ist und auch außerhalb von Wehrübungen einen engen Kontakt zu seinem MobTrT/DSt pflegt, oder
  • in der FrwResArb engagiert ist - z.B. durch Mitgliedschaft in Reservistenvereinigungen, Mandatsträger oder Mitarbeiter im Reservistenverband oder im Bundeswehrverband ist,
  • ehemaliger Berufssoldat ist.


Der Ausweis für Reservisten

  • gilt nur in Verbindung mit dem Personalausweis/Reisepass,
  • berechtigt zum Betreten militärischer Liegenschaften,
  • ersetzt nicht die Regelung zum Tragen der Uniform,
  • darf bei Reisen in ein NATO-Ausland und Österreich, Schweiz mitgeführt werden,
  • ist für zwei Jahre gültig und kann auf Antrag verlängert werden, längstens jedoch bis zum 60. Lebensjahr (ehemalige Berufssoldaten bis zum 65. Lebensjahr)


Verlust und Änderungen der Personaldaten sind unverzüglich der auszustellenden Dienststelle zu melden. Reservisten können den Ausweis beim MobTrT oder beim zuständigen Verteidigungsbezirkskommando (VBK) beantragen.